Die Webserie, die nicht Blade Runner war – Ein Interview mit “Purefold”-Produzent Tom Himpe

In den letzten Wochen hieß es in der Presse, Ridley Scott würde an einem Prequel zu Blade Runner arbeiten. Was nicht ganz der Wahrheit entspricht: Eigentlich handelt es sich um eine Webserie, die von den Themen aus Blade Runner inspiriert ist und von Ridley Scott unterstützt wird. Purefold heißt die Serie. metropolog sprach mit einem der Produzenten: Tom Himpe.

Ag8-Logo-Web-150

metropolog: Überall in der Presse heißt es, Ridley Scott würde ein Blade Runner Prequel drehen. Aber das stimmt doch gar nicht?

Tom: Wir (Ag 8) entwerfen ein Online-Franchise, inspiriert durch die Themen aus dem Film Blade Runner, es ist aber kein Prequel zu Blade Runner. Das heißt, dass wir keine der Charaktere aus dem Film nutzen.

metropolog: Was ist den der eigentliche Part den Ridley Scott bei dem Projekt übernimmt?

Tom: Beide, sowohl Ridley und Tony Scott, unterstützen das Projekt und stehen ihm bei.

metropolog: Wie wird die Serie aussehen? Ich habe gelesen, dass die einzelnen Episoden miteinander verknüpft sein werden. Also wird es nicht nur einen Handlungsstrang geben?

Tom: Es wird viele Charaktere und viele Handlungen geben, die untereinander verbunden sind. Die Erzähperspektive ist für eine digitale Generation und digitale Plattformen entwickelt und geschrieben worden und ermutigt das Publikum von einer Geschichte zur nächsten zu springen.

Der Stil wird zum Teil auch von dem Szenario bestimmt, das 2 bis 3 Jahre in der Zukunft angesiedelt ist.

metropolog: Wie kann die Internetgemeinde an dem Projekt teilhaben?

Tom: Wir werden Inhaltsangaben auf FriendFeed veröffentlichen, um es den Leuten zu ermöglichen zu kommentieren und mitzumachen. Dieser Input und die Konversationen werden helfen, die endgültigen Drehbücher fertig zu stellen.

Wir werden auch die Themen veröffentlichen, die die involvierten Marken durch die Episoden ansprechen wollen, ebenfalls damit die Leute helfen können die Drehbücher zu beeinflussen und zu lenken.

Dadurch, dass wir dafür FriendFeed nutzen, stellen wir scher, dass diese Beteiligung in Echtzeit stattfindet.

metropolog: Wo und wann können wir denn die ersten Episoden sehen?

Tom: Ende 2009. Auf einer breiten Palette von Videoplattformen. Genaue Daten und Ankündigungen werden noch folgen.

metropolog: Danke für das Gespräch!

Weitere Informationen zu Purefold gibt es auf der Webseite der Produktionsfirma Ag8. Hier gibt es noch ein Videointerview mit den Machern:


b.TWEEN 09 – Ag8 talk about Purefold from info btween on Vimeo.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>