Steampunk-Webserie „Riese“ geht online

photo6

Mit der Webserie „Riese“ hält der Begriff Steampunk Einzug ins Reich der Webserien. Endlich.

Riese (Christine Chatelain) ist auf der Flucht vor einer mysteriösen Sekte. Begleitet wird sie auf ihrer Reise durch das Land Eleysia von ihrem Wolf Fenrir.

Die erste acht minütige Folge „Hunt“ ist mittlerweile online:

Die kanadische Webserie legt ziemlich hohe Produktionsstandards an. Man sieht, dass man sich gerade fürs Kostümdesign viel Zeit genommen hat. Ich bin wirklich neugierig geworden, was da noch kommt!

Die Serie ist in Kapitel unterteilt, jedes Kapitel besteht aus fünf Webisoden und jede Woche geht eine neue Webisode online.

Das ist ein interessanter Weg die Episodenlänge für eine Webserie festzulegen: Wenn man fünf Folgen zu je acht Minuten hat, dann ist jedes Kapitel etwa 40 Minuten lang – womit wir bei einem etablierten Längenformat von TV-Serien wären. Es hieß ja in der Vergangenheit die ganze Zeit, Webserien dürfen nur kurze Folgen haben, am besten nicht länger als drei Minuten.

Nur wie man in drei Minuten eine Dramaturgie aufbauen will, war mir nie so ganz klar. Drei Minuten funktionieren meiner Meinung nach am besten bei Sketchen, also bei witzigen Formaten ohne stringente Handlung. Wie „Riese“ hier die Sache angeht, könnte neue Impulse für die Webserien in den spannungsgeladenen Genres setzen.

Merke: Man kann eben nicht alles auf den Kopf stellen, was das Fernsehen vorgibt. In diesem Fall die Länge einer Episode. Man kann aber sicherlich mit dem spielen was das Fernsehen vorgibt und es erweitern. Zum Beispiel durch ein neues Genre: Steampunk.

Yeah!

Via.

4 Gedanken zu „Steampunk-Webserie „Riese“ geht online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.