Kategorie-Archiv: Editorial

3 Jahre metropolog: Wo steht die Webserie?

Heute vor genau drei Jahren ging metropolog online um über neue Entwicklungen im Bereich WebTV und Webserien zu berichten.

Webserien (oder „Webisodes“) waren damals ein Riesen-Hype-Thema, auch in Deutschland, wo mit 3min.de sogar ein Großkonzern in die Branche einsteigen wollte. Bei 3min.de ist mittlerweile lange der Stecker gezogen und auch sonst wird vieles nicht mehr so heiß gegessen, wie es gekocht wurde im Bereich der Serien aus Netz.

Höchste Zeit um mal wieder einen Statusbericht zu geben, wo die Webserie eigentlich gerade steht. Aber da ich das diese Woche bereits für on3 beim BR gemacht habe, erspare ich jetzt einfach mal hier viel zu tippen und schicke Euch direkt zum Radiointerview weiter: Interview // Webserien-Macher Daniel Morawek „Drei-Minuten-Geschichten funktionieren nicht“

Die komplette Radioshow mit Titel „Dein Fernsehsessel im Netz“, bei der das Interview reingeschnitten wird, wird übrigens am Montag, 16.04.2012 um 21.00 Uhr ausgestrahlt.

Der Unsterbliche und die Göttin / Erster Teaser

Ich hatte ja schon erwähnt, dass meine Frau im September einen Kurzfilm gedreht hat, und ich mit Waffen und anderen Requisiten rumspielen durfte.

Jetzt gibts den ersten Teaser-Trailer, während der Ton gerade noch gemischt wird. Am Ende vom Teaser kann man jedenfalls schon mal sehen, wie wir die Decke vom Haus haben einstürzen. Hat Spaß gemacht. Gerne wieder.

Und eine facebook-Seite gibts mittlerweile auch.

Literatur, Bosnien, Waffen …

Ich habe den zweiten Preis beim diesjährigen Heinrich-Vetter-Literaturpreis erreicht (ja, gut, ich erwähnte das bereits). Das hat mich positiv überrascht, wie auch schon in der Zeitung zu lesen war: morgenweb.de/service/archiv/artikel/689864342.html

Was mich auch freut ist, dass das Preisgeld für den zweiten Platz, bei der Verleihung in der Mannheimer Kunsthalle, nach meiner Lesung spontan erhöht wurde. Und hier ist der Trick, wie ich die Erhöhung des Preisgeldes erreicht habe:

bosnia01

Nein! So natürlich nicht. War nur ein kleiner Spaß. Das Foto ist noch ein paar Tage älter, und stammt vom Set des Filmdrehs „Besmrtnik i boginja / Der Unsterbliche und die Göttin“. Den Film hat meine Frau gerade in Bosnien abgedreht, und die Waffe habe ich gebraucht, um die einheimischen Schauspieler von deutschen Arbeitstugenden zu überzeugen.

Nein! Schon wieder Spaß. Die Waffen waren Requisite, ist schließlich ein Kriegsfilm. Und ich war beim Dreh der Requisiteur.

Mehr Infos zum Film gibt es dann in Kürze …

Ein Herz für Blogs #3

Die Aktion „Ein Herz für Blogs“ geht heute in die dritte Runde.

Also nicht lang schnacken, sondern gleich zur Sache kommen. metropolog hat heute vier frische Blogs für Euch am Start, die sich Keinereiner entgehenen lassen sollte.

Ring frei:

Butt-kicking Babes

Filmjournalist Rochus Wolff schreibt in seinem Blog wunderschöne Beiträge über Filme die ihm gefallen (oder auch nicht). Und das sind, wie der Blogtitel schon andeutet, oft richtige Hinternversohler.

Was will man mehr?

Glumm

Andreas Glumm schreibt schon seit dreihundert Jahren grandiose Short Stories und hat immer noch kein Buch rausgebracht. Zum Glück gibt es das Internet.

Ich bin mir sicher, dass sich irgendwann auch der Erfolg in Buchform einstellen wird. Bis dahin empfehle ich die Geschichte, in der er erzählt was bisher alles in diese Richtung schief gegangen ist: Eine Art Glumm.

Clockworker

Clockworker ist die Instanz, wenn es um Steampunk in Deutschland geht. Und schön gestaltet ist die Seite obendrein.

Kann ich mir stundenlang ansehen.

Hybrissimo

Diesen Blog hab ich erst vor ein paar Tagen bei uarrr entdeckt. Hat sich aber schnell im Feedreader nach oben gespielt. Bin gespannt, was da noch kommt.

Wobei: Das Design sieht wirklich erschreckend genauso aus, wie das von uarrr.